Warum es eine hervorragende Entscheidung ist, 2017 Prana-Heilung zu erlernen

Du hast dich also entschieden, dieses Jahr wird etwas ganz besonderes, viel schöner, glücklicher, erfolgreicher und gesünder als all die Jahre, die hinter Dir liegen. Gut so! Hab ich auch ;)

To do Listen platzen, die Ziele werden gesteckt (was sind wir schon ohne unsere Ziele, die wir hoffentlich nicht schon nächste Woche vergessen haben...) und überhaupt spürst Du wahrscheinlich so eine neue Energie in allen Zellen, wenn Du an das Superjahr 2017 denkst?

Ich wünsche uns beiden, Dir und mir, dass wir diese Energie lange halten können, dass sie uns trägt, beflügelt und uns unsere Vorhaben in Taten umsetzen und unsere Ziele erreichen läßt! So sei es.

Heute wollte ich darüber schreiben, warum es eine hervorragende Idee ist, auf all die Listen für 2017 auch das Erlernen und Praktizieren von Prana-Heilung zu setzen. Wenn Du diesen Artikel liest, hast Du schon bestimmt etwas davon gehört. Ich versuche jetzt, Schritt für Schritt einfach zu begründen, warum Du sie endlich erlernen solltest.

 

mehr lesen 0 Kommentare

24. Dezember

Es weihnachtet sehr... Heute öffnen wir das 24.Türchen in unserem Prana-Adventskalender. Wir hoffen, dass es Dir in der Adventszeit gelungen ist, etwas Ruhe im Alltag einkehren zu lassen.

Wenn nicht, versuch es mit dieser Visualisierung. Es gibt nix mehr zu tun, die Geschenke sind eingekauft, das Essen für die Feier bestimmt auch, lass einfach den Stress und alles Negative los. Wir machen das auch. Es war nicht immer leicht, den inneren Frieden zu erzeugen und zu bewahren, wenn überall um uns  Hektik und Einkaufswahn herrschte.

Wenn Du heute in die Kirche gehst oder wenn Du zu Hause mit Deinen Lieben bist, visualisiere doch im Stillen die Liebe und Güte und strahle beides aus. Beobachte, was passiert. Das könnte dein Weihnachtsfest noch mehr erstrahlen lassen.

Master Sai hat uns beim Satsang am Mittwoch geraten, unseren Lieben und der Familie einfach unsere Zeit und unsere wahrhafte Präsenz zu schenken. Es geht um die Zwischenmenschlichkeit und nicht um die Geschenke oder das perfekt durchorganisierte Weihnachtsfest. Lasst uns das machen!

Von ganzem Herzen wünschen wir Dir und deiner Familie ein wunderschönes Fest, mit viel Liebe, Frieden, Präsenz und Freude! A propos Freude: Hier haben wir noch ein Geschenk für Dich. Ein wundervolles brandneues FREUDE-strahlendes Accapella-Weihnachtslied von unserer Lieblings-Band Pentatonix.

Frohe Weihnachten!

mehr lesen 3 Kommentare

23. Dezember

Gestern haben wir Vorher- Nachherbilder angeschaut. Nicht solche, wie man sie gewöhnlich kennt - vorher möglichst häßlich, danach aufgeputzt und hip. Nein, das waren Bilder einer anderen Art, das waren Bilder von Aleppo. Bilder von einzelnen Orten in dieser Stadt, wie sie vorher waren und wie sie jetzt sind...Das war sehr bestürzend. Die Vorher-Bilder waren so gewählt, dass auf den Bildern stets eine gute Atmosphäre mit frohen Menschen zu sehen war. Die jetzigen Bilder meist ohne Menschen, zerstörte Gemäuer usw.

Wenn wir durch Landshut gehen und die wunderschönen Gassen, die Isar, usw. sehen und nur kurz die Vorstellung aufkommt, dass auch in Aleppo oder andern Städten, die jetzt zerstört sind und von Unglück befallen, früher Menschen froh und glücklich lebten, wird uns ganz anders zumute. Das könnte uns auch passieren.

Master Sai hat uns allen beim Satsang vorgestern  empfohlen, zwischen den Jahren, in der Rauhnachtzeit, möchlichst viel, mehrmals am Tag an Frieden zu denken, die Welt mit Frieden zu segnen und möglichst jeden Tag die 2 Herz-Meditation zu praktizieren. Diese Zeit zwischen den Jahren ist besonders stark und so liegt es auch in unserer Kraft, die Friedensenergie zu stärken. Hier sollte unser Fokus liegen -  auf dem Frieden und auf korrekter Wahrnehmung (z.B siehe unser heutiges Zitat durch Bildung für die Massen).

Lasst uns zusammen viele Samen des Friedens und der korrekten Wahrnehmung sähen, in unseren Herzen, in unserem Zuhause, in unseren Familien, Dörfern, Städten und auf der ganzen Welt!

mehr lesen 0 Kommentare

22. Dezember

Gestern war Satsang mit Master Sai und wir sind noch immer erfüllt von den Lehren, von der Liebe und den Erkenntnissen.

Es ging mitunter auch um Spiritualität, wie man im Alltag geprüft wird und eben um Meditation. Es reicht nicht, täglich zu meditieren, das wichtigste ist die Entwicklung des Herzens (Vergebung).  Sie ist die wirkliche Spiritualität. Am gestrigen Abend fiel es uns allen sehr leicht, beides zu praktizieren - zu meditieren und zu vergeben. Die Aufgabe besteht nun darin, dies auch im Alltag hinzukriegen- tagtäglich unsere Herzen zu erweitern, unseren Blickwinkel zu verändern und natürlich weiter zu meditieren. 

Es ist immer wieder faszinierend, wie einfach und witzig Master Sai tiefgehende und wichtige Dinge erklärt und es so schafft, so viele Menschen (auch absolute Anfänger) abzuholen. Wow!

Wir sind erfüllt und motiviert nach Hause gegangen und waren so froh, daß wir so ein hervorragendes Helfer-Team hatten. Danke Josef, Elisabeth, Ursula, Doris, Susanne und Hans!

mehr lesen 0 Kommentare

21. Dezember

Über die heilsame Wirkung von Vergebung lesen wir überall. Mental ist es vielen von uns klar, dass Vergebung Wunder wirken kann und vielleicht denken wir, dass wir sie schon in unser Leben integriert haben und sie regelmäßig praktizieren. Ist das aber wirklich so?  Oder explodieren da immer noch Bomben, wenn die vermeintlich schon lange "vergebenen Knöpfe" gedrückt werden? Spielt es eine Rolle, wer die Knöpfe drückt? Oder geht es vielmehr eigentlich um uns, unseren Selbstwert und die Entwicklung unseres Herzens? Das könnten wir bei uns überprüfen...

Wir freuen uns sehr, dass Master Sai Cholleti, der Hauptlehrer für Prana-Heilung in Deutschland heute Abend zu uns nach Landshut zu einem Satsang über das Thema Vergebung kommt. Gerade jetzt vor Weihnachten ist dieses Thema sehr aktuell, sind es doch oft Mitglieder der eigenen Familie, bei denen wir uns sehr hart tun, ihnen zu vergeben. By the way: Wie gut können wir eigentlich uns selbst vergeben?
Hoffen dürfen wir auf Erkenntnisse, Begegnungen, Überraschungen und viel Erleichterung.  Wir sind sehr glücklich und dankbar für dieses geniale Weihnachtsgeschenk. Danke, Master Sai!

mehr lesen 7 Kommentare

20. Dezember

Die kleinen "Zusätze" sind es, die oft sehr viel zur Effektivität einer Prana-Anwendung beitragen. So ist es wichtig, dass wir die Techniken der Prana-Heilung korrekt anwenden, dass wir die Salzschüssel benutzen, dass wir eine liebevolle Haltung gegenüber unserem Klienten (oder uns selbst bei der Selbstheilung) einnehmen usw.

Zusätzlich zu den sehr wirksamen Anweisungen des heutigen Zitats  können wir visualisieren, wie der Klient  gesund, glücklich und strahlend ist, wie die Gesundheitsstrahlen sich in göttlicher Ordnung ausrichten und die ganze Aura leuchtet. Positive Anweisungen und Visualisierung sind sehr wirksam und unterstützen den Heilungsprozess.

Wir können so auch dem Klienten eine Visualisierungsaufgabe mitgeben:  Er soll sich das betroffene Organ oder die Stelle im Körper als gesund und geheilt vorstellen. Dies möge er immer wieder, mehrmals am Tag wiederholen. (Ein Bild von einem gesunden Organ könnt Ihr googeln oder im Anatomie-Atlas finden)  So "arbeitet" auch der Klient aktiv mit, indem er in seinen Körper die Information des gesunden Organs hineinschwingt. Dies beschleunigt den Selbstheilungsprozess.

Probier es einfach aus! Bei Dir selbst und bei deinen Klienten. Beobachte, wie diese "Zusätze" die Wirkung der Anwendung beeinflussen.

mehr lesen 0 Kommentare

19. Dezember

Die Aufforderung in dem heutigen Zitat ist doch echt was Schönes und wunderbar Passendes für die Vorweihnachtszeit. Warum denken wir nicht gute Gedanken über Menschen die wir nicht mögen? Warum mögen wir sie eigentlich nicht? Was hat das mit uns zu tun? Was sagt das über uns? Wir erzeugen ein paar Tausend Gedanken an jedem Tag. Da kann man bestimmt ein paar davon bewusst positiv benutzen.

Lasst uns gemeinsam experimentieren!

Denkt an jemanden, den ihr nicht mögt und sucht positive Seiten an dieser Person. Jetzt sprecht ihr dieser Person in Gedanken ein Lob für diese positiven Eigenschaften aus. Einfach mal ausprobieren. Ergebnisoffen, ohne Erwartung! Was passiert? Was verändert sich durch diese Praxis?

Lasst uns vielleicht noch einen Schritt weiter gehen und gute Gedanken über jeden Menschen erzeugen, dem wir begegnen. Auf dem Gedanken-Karmakonto erzeugt das sicherlich ganz viel Plus.    ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

18. Dezember

Manchmal denkt man sich, daß das Leben ungerecht ist. Man selbst gibt sich die größte Mühe, seinen Charakter zu bilden, sein Herz zu entwickeln und dann begegnet einem ein Zeitgenosse, der scheinbar alles falsch macht: Ihm sind Herzensqualitäten scheinbar egal. Er denkt scheinbar nur an sich selbst. Noch dazu isst er viel Fleisch, trinkt viel Alkohol usw.
Vielleicht lacht eben jener Mensch euch auch noch aus und macht sich über Euer "Rumfuchteln in der Luft" lustig.
Natürlich möchten wir ihm helfen. Ihn auf den "rechten" Weg bringen, ihm "beweisen", wie gut Prana-Heilung funktioniert usw.
Aber wer sagt uns eigentlich, dass mein eigener momentaner Weg sich überhaupt auf ihn übertragen lässt? Vielleicht würde er- wenn er jetzt den gleichen Weg gehen würde wie ich- sogar daran gehindert werden, für ihn wichtige Erfahrungen zu machen. Erfahrungen, die ihn automatisch und von ganz allein auf einen ähnlichen Weg bringen würden.
Die Entwicklung unseres Herzen wird immer wieder auf die Probe gestellt. Wir dürfen uns bei allen Menschen, die wir verachten, die uns auf die Nerven gehen, bei denen wir sooo viel Unzulänglichkeiten sehen, fragen, WARUM wir diese Menschen nicht so akzeptieren können/wollen wie sie momentan sind.
Die Entwicklung jedes Menschen braucht Zeit. Diese Zeit sollten wir nicht nur uns selbst sondern auch den anderen mit viel Wohlwollen, und Toleranz zugestehen. Wie macht man das?
Einatmen-ausatmen-innerlich loslassen-lächeln!

mehr lesen 0 Kommentare

17. Dezember

Wir fügen diesem noch ein Zitat von Grandmaster Choa Kok Sui, dem Begründer der Prana-Heilung und des Arhatic-Yoga hinzu:

"Es gibt einen eindeutigen Unterschied zwischen Spiritualität und Religion. Religion ist in der Regel konfessionsgebunden. Sie gründet sich im Allgemeinen auf Glauben und wurde oftmals von den Nachfolgern des Religionsstifters erheblich verzerrt. Häufig verursachte und verursacht Religion viel Leid durch Kriege, während Spiritualität sich mit den inneren Wissenschaften beschäftigt. Obwohl es eine Trennung zwischen Religion und Staaat geben sollte, sollten Staat und Spiritualität zusammenwirken."

 [aus GMCKS "Die Existenz Gottes ist offensichtlich"]

Öfters sind in unseren Seminaren Teilnehmer, die traumatisiert sind von Erlebnissen, die sie mit Religionen gemacht haben. Wenn wir dann zusammen meditieren oder ein Gebet vor und nach der Prana-Anwendung sprechen, bekommen sie oft einen neuen, positiven Blickwinkel darauf und fühlen sich verstanden und abgeholt.

Prana-Heilung vermittelt Heil-Techniken, das Wissen über die Energetische Anatomie usw, aber eben auch weitreichendes spirituelles Wissen, in das man bei Interesse noch viel tiefer eintauchen kann, indem man Arhatic-Yoga erlernt und praktiziert. Was das ist, kannst Du in diesem Erklärvideo sehen.

mehr lesen 0 Kommentare

16. Dezember

Schon der 16. Dezember! Nicht mehr lange und Weihanchten ist da! Das merkt man auf der Strassen und in den Geschäften. Die Stress- und Verzweiflungsenergien (Was soll ich bloss ... schenken?) sind enorm. Die Zeiten, als man die Weihnachtsgeschenke noch selbst gebastelt hat sind vorbei... oder doch nicht? Wer will schon selbstgebastelte Geschenke? Es kommt drauf an, was Du bastelst!

Du könntest doch einen wunderschönen Gutschein basteln und Prana-Heilung zu Weihnachten verschenken! Oder? Da würde sich doch der ein oder andere freuen!

In diesem Jahr waren wir sehr viel auf Messen unterwegs. Es hat Spass gemacht, aber es war auch anstrengend, denn wir haben ohne Pausen behandelt und selbst nach der offiziellen Öffnungszeit stand bei uns immer noch eine Menschentraube und wollte behandelt werden. Erstaunlich, wie groß das Interesse war! Jeder war froh, ein bisschen Stress, Anspannung und so mancherlei Schmerz loszuwerden.

Bestimmt gibt es auch in Deinem Umfeld Menschen, die Prana-Heilung gerne ausprobieren oder genießen würden. Bereite ihnen doch die Freude! Dabei hast Du etwas Gutes getan, nix Sinnloses verschenkt, die Ressourcen der Erde geschont und noch gespart!!! Und selbst gebastelt ist es auch noch! Sei kreativ!

Wenn Du aber Prana-Heilung  noch nicht kennst und gerne selbst so ein Geschenk haben würdest oder verschenken möchtest, so komm doch bei uns im Prana-Zentrum in Landshut vorbei! Wir haben auch gebastelt und schöne Gutscheine für Prana-Anwendungen und Seminare, sowie Bücher und Räucherwerk im Angebot. Du findest sicherlich was Schönes!

mehr lesen 0 Kommentare

15. Dezember

Oft im Alltag, zwischen den vielen Erledigungen, Plätzchenbacken, Müdigkeit usw. fällt uns einfach nicht ein, dass wir auch uns selbst mit Prana-Heilung behandeln könnten oder meditieren könnten. Wir haben lauter Termine, aber keine Termine für unsere Gesundheit, für Wohlbefinden und innerere Ruhe.

Wie kann man das ändern? Indem man es sich ganz konkret vornimmt.  Du könntest ja einmal oder zweimal in der Woche einfach einen Termin für Selbstheilung mit Dir selbst vereinbaren ;) und dann könntest Du noch täglich bis mindestens einmal in der Woche  eine Uhrzeit für Meditation einrichten, oder? Beobachte Deinen Alltag. Wieviel wirklich sinnvolle Tätigkeiten gibt es so am Tag, die Du machst? Selbstheilungs- und Meditations-Termine sind definitiv sinnvoll und hilfreich.

Wir kennen eine junge Frau mit 2 kleinen anstrengenden Kindern und vielen Aufgaben, die erledigt werden müssen. Sie hat uns erzählt, dass sie um 5 Uhr in der Früh aufsteht, um zu meditieren, weil sie beobachtet hat, dass sie durch die Meditation einfach viel mehr Kraft am Tag hat.
Beobachte auch Du  was Dir Kraft gibt und was sie Dir raubt. Beobachte auch, wie es Dir nach einer Meditation geht und wie dein Leben sich verändert, wenn Du regelmäßig meditierst und dich selbst regelmäßig mit Prana-Heilung behandelst.

Wann ist Dein nächster Termin für Selbstheilung? Wann meditierst Du das nächste Mal?

mehr lesen 0 Kommentare

14. Dezember

Manche Techniken hat man gelernt, weiss  eigentlich auch, wie wichtig sie sind und vergißt doch, sie zu praktizieren.

Die energetische Abtrennung, der "Cut" ist so wichtig. Das versteht Jeder und doch passiert es nicht selten, dass man sich nicht oder nicht ausreichend gecuttet hat. Spätestens wenn der Partner fragt, ob Alles ok ist, sollte man sich als erstes fragen: "Hab ich mich von meinem Klienten/von einem energieraubenden Gesprächs-partner/von einem unangenehmen Ort/Erlebnis usw.  gut abgetrennt? Oder trage ich das immer noch mit mir rum?"

In der Prana-Heilung wird sehr großer Wert auf die energetische Hygiene und die Sicherheit des Anwenders gelegt, damit unsere eigene Gesundheit und unser Wohlbefinden nicht aufs Spiel gesetzt werden. Oft lohnt es sich, sich nicht nur direkt nach der Anwendung zu "trennen", sondern auch dann, wenn der Klient gegangen ist oder wenn unsere Gedanken und Energien immer noch dabei sind, sich mit den Problemen des Klienten zu beschäftigen. Dann einfach nochmal: CUT! Das hilft!

Diese Technik ist eins der großen Geschenke, die wir in der Prana-Heilung haben und die wir wirklich in unseren Alltag integrieren können, ganz unauffällig. Deine Lebensqualität kann durch diese Technik wahrlich steigen. Experimentiere einfach heute ganz bewusst mit dem "Cut". Du wirst sehen, dass der Tag ein anderer wird!

mehr lesen 0 Kommentare

13. Dezember

Prana-Heilung könnte Dein Leben positiv verändern. Vorsicht! Willst Du das? ;)

Das heutige Türchen ist interaktiv.

Jeder hat schon kleinere und größere Wunder mit Prana-Heilung erlebt. Du auch? Dann schreib bitte unten ein Erlebnis als Kommentar rein!

Wir freuen uns sehr, wenn Du hier Deine Erfahrungen und Wunder mit uns allen teilst und sind schon sehr gespannt. Je mehr, desto besser.

Prana-Heilung kann sooo viel!

Wir haben auch sehr viele Wunder beim jetzt schon 11 Jahre andauernden Praktizieren der Prana-Heilung erlebt. Wir empfinden tiefe Dankbarkeit gegenüber dieser Methode, dem Begründer der Prana-Heilung Grandmaster Choa Kok Sui sowie unserem Lehrer Master Sai Cholleti und Acharya Ruth, die die Prana-Heilung in Deutschland leiten. 

Die Wunder, die wir auf der materiellen Ebene erlebt haben sind vielfältig - eine Verstopfte Nase, die nach 1 Minute Behandlung wieder frei ist; ein allergischer Erstickungsanfall, der binnen kurzer Zeit ohne Notarzt, nur mit Prana beseitigt werden konnte; Stress, der nach 10-Minütigen Behandlung einfach weg ist; eine schwere Blutvergiftung, die mit Hilfe der Prana-Heilung lebensrettend behandelt wurde; ein Ohr, das nach mehreren Behandlungen mit Prana-Heilung nicht mehr operiert werden musste; ein heftiger Hexenschuß, der nach einer Behandlug einfach weg war.... wir könnten hier noch viel viel mehr schreiben.
Wir haben auch Spezials wie z.B. 2 Mal zugefallene Türen in hoffnungslosen Fällen mit Prana-Heilung geöffnet, veklemmter Rolladen mit Prana gelöst usw.

Ja, manche  Geschichten sind wirklich unglaublich. Erzähl mal Deine!

mehr lesen 2 Kommentare

12. Dezember

Man fragt sich beim in der Luft Herumfuchteln während einer Prana-Anwendung  schon manchmal, was man da eigentlich macht. Unser Geist zweifelt gerne und ist gerne skeptisch. Das ist eigentlich nichts Schlechtes. Sorgt er doch für Qualitätsmanagement und läßt uns nicht alles blindlings glauben. Schwierig wird es allerdings, wenn man im Zweifel "steckenbleibt" und so ein innerer Widerstand oder gar Angst entsteht. Widerstände und Ängste sind schwer zu erkennen, schwer zum handhaben und noch schwerer aufzulösen. Dazu kommt, daß durch Widerstand und Angst die Prana-Anwendung in Ihrer Wirkweise eingeschränkt wird und so unser im Zweifel steckengebliebener Geist auch noch Bestätigung bekommt, weil die Heilung nicht so gut vorangeht. All dies gilt sowohl für den Heiler als auch für den Klienten!

Als Heiler kann man da z.B. rauskommen, indem man mit wissenschaftlichem Ansatz (also ohne jegliche Erwartungshaltung) mit Prana-Heilung experimentiert und für sich so (immer mal wieder :-)) rausfindet, ob sie funktioniert. Klienten, die unbewusste Ängste oder Widerstände der Prana-Heilung gegenüber haben können ebenso  eine neutrale Haltung ohne Erwartungen einnehmen und sich eventuell sagen:

"Keine Ahnung, ob es mir hilft. Aber wenn es mir hilft freue ich mich und bin dankbar dafür."

mehr lesen 9 Kommentare

11. Dezember

Meistens fühlt man sich nach einer Prana-Anwendung sehr erleichtert, klar und bewußt. Wenn man Schmerzen gehabt hat, sind die oft schon leichter oder sogar weg.
Aber manchmal dauert es ein Weilchen. Warum? Weil sich die Heilung mit Zeitverzögerung Stück für Stück manifestiert. Oder anders ausgdrückt: Durch die Prana-Anwendung werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Eben jene Selbstheilung wird durch die Anwendung angeregt. Das heißt der Zustand direkt nach der Behandlung ist ein Anderer als der 2 Stunden nach der Behandlung usw.

Welcher Prana-Anwender kennt nicht den Spruch: Deine Behandlung hat mir nicht geholfen, aber stell Dir vor! Danach ist es von selbst weggegangen!  Oft hat es keinen Sinn, zu erklären, dass die Wirkung durchaus durch die Prana-Heilung ausgelöst worden sein könnte, wie in dem heutigen Zitat so schön auf den Punkt gebracht.

Also dann am besten lächeln und sagen:"Oh! Schön! Das freut mich für Dich!"  :-)

mehr lesen 10 Kommentare

10. Dezember

Alles, was mit dem Energiekörper geschieht...

Ja, was geschieht denn so tagtäglich mit unserem Energiekörper?

Stress, Angst, komische Gedanken! All das und noch viel mehr beeinflussen unseren Energiekörper und somit unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Auf Dauer können sich solche Dysbalancen dann als Krankheit entweder auf der Ebene des physischen Körpers oder der der Psyche manifestieren. Wenn die meisten Menschen auch nicht in der Lage sind, diese Beeinflussungen mit den Augen zu sehen, existieren sie trotzdem. Dank Prana-Heilung können wir diese energetischen "Störungen" mit den Händen erfühlen.

Gott sei Dank können wir unseren Energiekörper aber positiv beeinflussen: Z.B. durch ätherische Hygiene,  Bewegung, frische Luft, gesunder Ernährung, Lachen, Meditation und Prana-Heilung. Angeregt durch diese Impulse verändert sich unser Energiekörper und dadurch verbessert sich auch der Gesundheitszustand des physischen Körpers und der Psyche.

Tagtäglich beobachten wir in unserer Prana-Praxis, wie sich die Klienten durch eine Prana-Anwendung positiv verändern. Dies ist für uns auch nach mehrjähriger hauptberuflicher Praxis immer noch sehr erstaunlich und erfüllt uns mit tiefer Dankbarkeit.

Einfach dargestellte und leicht auffassbare tiefe Lehren mit ganz praktisch anwendbare Techniken! Jeder Mensch ohne besondere Begabungen und Fähigkeiten kann sie erlernen und anwenden.

Vielen Dank Grandmaster Choa Kok Sui!

mehr lesen 0 Kommentare

9. Dezember

So wahr! Zusammen mit Ärzten sind wir aber ein starkes Team! Deswegen schätzen und praktizieren mitlerweile sehr viele Ärzte die Prana-Heilung.

Prana-Anwender dürfen z.B. keine Diagnosen stellen, aber wenn eine klare Diagnose von einem guten Arzt vorliegt, können wir mit Prana-Heilung sehr viel für die Heilung tun. Dort, wo die Grenzen der Schulmedizin liegen, kann Energiemedizin oft noch viel bewirken.
Andersrum gilt das natürlich genauso:

Wenn z.B. dringend eine Operation angeraten ist, dann sollten wir auf die hervorragenden Leistungen der modernen Schulmedizin vertrauen. Prana-Anwender können aber z.B. das Gewebe und den Energiekörper optimal für die OP vorbereiten, die OP energetisch begleiten, nach der OP hervorragend die Wundheilung beschleunigen, die Nebenwirkungen der Narkose minimieren u.v.m.
Prana-Anwender sollten daher eine Zusammenarbeit mit Schulmedizinern anstreben.
Das ist natürlich nicht ganz so einfach. Aber viele Schulmediziner öffnen sich mehr und mehr. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Selbstverständlichkeit. Je selbstverständlicher für den Prana-Anwender die Prana-Heilung ist, desto selbstverständlicher wird sie auch von Aussen (z.B. von Medizinern) wahrgenommen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

8. Dezember

Viele Techniken der Prana-Heilung sind sehr einfach. Man muss sich nur an sie erinnern und sie anwenden.

So z.B. ist die Prana-Atmung eine sehr effektive Selbstheilungs-methode, die das Energiefeld reinigt und unsere eigene Lebensenergie um ein vielfaches erhöht.Der Schlüssel liegt in der Taktung des Atmens und in den Pausen zwischen Ein- und Ausatmung sowie zwischen Aus-und Einatmung. In der Pause nach dem Einatmen gibt man dem eigenen Energiesystem die Möglichkeit, mehr Energie aufzunehmen (zu verdauen). Durch die Pause nach dem Ausatmen erzeugt man einen "energetischen Unterdruck" und mit dem nächsten Einatmen nimmt man automatisch mehr Energie auf als ohne Pause.
Wenn ein Prana-Anwender während der Anwendung Prana-Atmung praktiziert wird die Heilung automatisch stärker und effektiver.

Du kannst ja mal mit der Prana-Atmung experimentieren und Sie mal vor einer Behandlung, vor einem schwierigen Gespräch, vor einer Mahlzeit, vor dem Schlafengehen usw. ausüben.

Die Prana-Atmung ist ein wertvoller Begleiter in vielen Lebenslagen. Apropos: Warum sagen wir eigentlich bei Dingen, die uns schockieren: " Ich muss jetzt erst mal tief durchatmen! "

mehr lesen 13 Kommentare

7. Dezember

Gestern haben wir Dir einen Meditations-Gutschein geschenkt. Wir freuen uns, wenn Du heute Abend zu uns kommst  und den Gutschein von gestern einlöst oder bei Dir zu Hause meditierst! (Gruppenmeditationen sind im Allgemeinen um einiges intensiver.)
Bei uns sitzt man auf Stühlen, bekommt - wenn man möchte einen Tee - und dann lesen wir zum An- und Runterkommen ein paar Worte aus einem Buch vor. Im Anschluß machen wir ein paar Körperübungen als Vorbereitung für die Meditation. (Das sind ganz einfache Übungen und Du kannst sie auch in Businesskleidung durchführen.) Dann setzen wir uns wieder und beginnen mit der Meditation. Wenn Du möchtest, kannst Du dabei die Augen schließen. Gewöhnlich lassen wir dazu eine mit wunderschöner Musik untermalte Meditationsanleitung von CD laufen.  Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist so ausgeklügelt, dass man nicht nur SEHR ruhig wird sondern tatsächlich inneren Frieden und Stille erreicht. Nicht selten kann man danach die Dinge viel klarer sehen und- selbst wenn man sich intensiv anstrengt- ist es einem nach der Meditation nicht möglich, sich über etwas zu ärgern. Fantastisch! Oder?

 

mehr lesen 0 Kommentare

6. Dezember

Der Nikolaus war da und hat in Deinem Stiefel einen Gutschein für die Friedensmeditation am Mittwoch, den 7. Dezember um 18:30 Uhr im Prana-Zentrum Landshut reingesteckt. Wir freuen uns, wenn Du kommst!

 

Die Friedensmeditation oder Meditation über 2 Herzen ist eine wunderschöne Meditation, die unser Energiefeld  stärker werden läßt, unser Herz und die in ihm enthaltenen Qualitäten wie Mitgefühl und Selbstlosigkeit entwickelt und so die Verbindung zu unserem Höheren Selbst, zu unserer Seele stärkt.

 

Um welche 2 Herzen geht es hier? Es geht um das Herzchakra, das Zentrum des Mitgefühls und der Liebe und das Kronenchakra, dem Zentrum göttlicher Liebe und der Eintrittspforte für spirituelle Energie.

Täglich angewandt, bewirkt diese Meditation wahre Wunder - Du wirst ausgeglichener, ruhiger, charismatischer und kraftvoller.

In diesem Animationsfilm ist es wunderschön gezeigt, was während dieser Meditation passiert und was wir sonst nicht sehen können.

Wenn Du die Meditation über zwei Herzen ausprobieren möchtest, kannst Du zu uns kommen oder zu einem anderen Prana-Lehrer deutschlandweit. Du kannst die Meditation auch auf einer CD kaufen, bei uns im Prana-Zentrum oder im Prana-Shop im Internet und dann zu Hause meditieren.

mehr lesen 2 Kommentare

5. Dezember

Dieselben alten Muster, die sich wiederholen... meist ungeliebte Muster, die wir nicht mögen und unter denen wir leiden.

Welche sind es bei Dir? Vielleicht magst Du Dir JETZT ihrer bewußt werden, vielleicht magst Du dir sogar aufschreiben, was Du ab jetzt anstelle des alten Musters machen willst? Die Bewußtmachung, die Erkenntnis ist schon oft die halbe Heilung bzw. Veränderung.

Es reicht aber nicht, zu wissen von was man weg will. Man muss auch wissen, wo man hin will. Deswegen ist es gut, sich aufzuschreiben, was man ab jetzt anstelle des erkannten alten Musters machen will.

Diese Muster bestehen auch aus Energie und lassen sich auflösen.

Das kannst Du z.B. mit den Techniken der Psycho-Prana-Heilung: scannen, reinigen, energetisieren und stabilisieren. Vielleicht gelingt es Dir ja während dieser Adventszeit  ungeliebte alte Muster zu verabschieden und neue positive Impulse in deinem Leben zu setzen, um Dich so schon jetzt auf ein gesundes, neues, frohes und bewußtes neues Jahr 2017 auszurichten? Wir wünschen es Dir von Herzen.

Viel Erfolg dabei aber sei nicht zu streng mit Dir!  :o)

 

mehr lesen 0 Kommentare

4. Dezember

Heute ist der 2. Advent. Die zweite Kerze brennt, die Plätzchen duften und wir können uns entspannen und Kraft für die neue Woche sammeln.

Das heutige Zitat von Grandmaster Choa Kok Sui, dem Begründer der modernen Prana-Heilung ist sehr inspirierend und sagt eigentlich, dass wir immer ausreichend Kraft, Energie und Prana zur Verfügung haben! Wenn wir bewußt daran denken, egal ob bei Erschöpfung oder in einer ganz normalen Situation, kann das sehr viel Positives in und um uns bewirken.

Lese das Zitat nochmal durch, schließ die Augen und stell Dir vor, wie Du in einem Ozean aus Lebensenergie badest. Wie geht es Dir dabei?

Sehr fördernd ist es, wenn Du dich an diesen besonderen Ozean vor, während und nach einer Prana-Anwendung erinnerst. Die Leitfähigkeit wird erhöht und höchstwahrscheinlich wirst Du eine hervorragende Arbeit leisten. Viel Erfolg dabei!

Nach all den Energie- und Salzduschen der letzten Tage baden wir also heute im Ozean aus Lebensenergie und genießen dieses Bad ...bei Kerzenlicht und Plätzchen.

mehr lesen 0 Kommentare

3. Dezember

Die Reinigungstechniken der Prana-Heilung könnte man auch als  energetische Dusche bezeichnen. Für viele Menschen klingt es erstmal ungewöhnlich, dass man auch den Energiekörper, der uns durchdringt und nach Aussen strahlt reinigen kann. Doch hat man das erst einmal  ausprobiert, möchte man es gerne öfters haben.

Diese ist viel tiefgehender, befreiender und entlastender als eine "normale Dusche". Außerdem kann diese "energetische Dusche" Dich auch tiefgehend von Stress, Ängsten, Traumatas und Schmerzen befreien.

 

Wenn Du schon Prana-Heilung gelernt und sie bei Dir praktiziert hast, bist Du sicherlich von der positiven Wirkung überzeugt. Der Schwerpunkt in der Prana-Heilung liegt auf der Reinigung.

Versuch doch, in der Adventszeit jeden Tag mindestens 5 Minuten für Dich zu nehmen, um deinen Solarplexus -den Kümmer(!)kasten- zu reinigen. So viel Zeit kannst Du bestimmt für Dich nehmen!
Ist nach dem Zähneputzen am Abend eine gute Zeit für Dich?
Mal schauen, wie entspannt Du dadurch die Zeit vor Weihnachten verbringen kannst!

mehr lesen 0 Kommentare

2. Dezember

 

Manche Wohfühl-Ideen sind wirklich sehr simpel. So z.B das Salzbad oder die Salzdusche.

 

Salz hat die schöne Eigenschaft, negative Energien zu neutralisieren. Deswegen empfiehlt auch so manch Arzt bei schweren Krankheiten eine Kur am Meer. Die salzige Luft und das Salzwasser reinigen unseren Energiekörper und dadurch kann auch unser physischer Körper zu einem gewissen Grad heilen. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, so einfach mal eben ans Meer zu fahren.

 

So kannst Du für die tägliche Dusche einfach dein Duschgel oder deine Seife mit Salz mischen (Meersalz oder Kochsalz ohne Zusatzstoffe) oder nasses Salz wie ein Peeling benutzen. Den ganzen Körper damit einseifen, 2 Minuten warten, abduschen, fertig! So werden Stress und die verbrauchten Energien weggeduscht. Das empfehlen wir auch vor einer Prana-Anwendung.

Auch ein Salzbad ist sehr empehlenswert: 2 kg Salz auf eine Badewanne und 15 Minuten baden. Mit Lavendelöl ist das noch wirksamer. Lavendel besitzt grünes Prana, das sehr reinigend ist. Wir wünschen Dir viel Spass und steigende Lebensqualität!

Zusätzlich empfehlen wir Dir natürlich Prana-Selbstheilung!

 

0 Kommentare

1. Dezember

Heute ist der 1. Dezember!

Zusammen mit Euch zählen wir die Tage bis Weihnachten und versuchen, mehr Frieden, Freude und Ruhe in unseren Alltag zu bringen.

Jedes Jahr in dieser Zeit möchten wir weniger Stress, weniger Sorgen und weniger Konsum... Aber oft kommt es dann doch anders.

 

Wie wird es dieses Jahr?

Wir selbst haben es in der Hand, es so zu gestalten, wie wir es möchten: vielleicht mehr meditieren (jeden Tag ein bisschen), mehr im Augenblick sein? Jeden Tag etwas wirklich Gutes für jemand Anderen tun? Überlegt Euch, was Euch wichtig ist und tut es dann auch!


Wir möchten Euch mit unserem Kalender motivieren, die Prana-Heilung zu praktizieren bzw. Euch, wenn Ihr sie noch nicht kennt, die Möglichkeit geben, sie kennen zu lernen. Unser ´Herzensanliegen ist es, möglichst vielen Menschen diese wundervolle, klar strukturierte und für jeden leicht erlernbare Methode und ihre Vorzüge nahe zu bringen.

Für Alle, die diese Methode schon kennen und praktizieren, aber auch für diejenigen, die sie noch nicht kennen, ist folgendes Video sehr anschaulich. Es zeigt, was Prana-Heilung macht und zwar so, als ob wir die Energie (Prana) sehen könnten, die wir mit "normalen" Augen nicht sehen können.
Viel Spass beim Anschauen! Morgen geht es weiter :)

mehr lesen 0 Kommentare

Was Du alles bald kannst

oder das Leben nach dem Prana-Kurs

mehr lesen 2 Kommentare

Die allerwichtigste Zutat

Heute früh wollte meine 7-jährige Tochter unbedingt einen Kuchen backen. Aber... es ist doch Fastenzeit!!! Zumindest für die Eltern! Nach etwas gemeinsamenm Überlegen einigten wir uns auf einen veganen Rübli-Kuchen mit Agavendicksaft.

Während ich dann im Internet nach einem Rezept suchte, kam meine Tochter zu mir mit dieser Zeichnung:

mehr lesen 0 Kommentare

Wie schön, dass du geboren bist!

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Geburtstags-Update

Wie feierst Du deinen Geburtstag?
Mit vielen G
ästen – Freunden und Familie? Eine Geburtstorte mit der entsprechenden Kerzenzahl darf sicherlich auch nicht fehlen?
Oder versteckst Du dich eher und genießt den Tag alleine, bzw. nur mit Deinen Allerliebsten?

Unser Prana-Zentrum wird am 26. November 5 Jahre alt und wir wollen das gerne mit möglichst vielen netten Menschen feiern.
Mit Geburtstagskuchen, Kerzen, Luftballons und mit tollen Geburtstagsangeboten für unsere Besucher: Workshops, Tag der offenen Tür, interessanten Vorträgen und einem Konzert. Willst Du dabei sein? Dann schau einfach auf unser Programm und komm vorbei! Wir freuen uns auf Dich!

mehr lesen 6 Kommentare

GeSUCHT und Gefunden

Gastartikel von meinem hervorragenden Ehemann Markus Leinhäupl

mehr lesen 7 Kommentare

Wie gut, dass es mich gibt

Es ist schon interessant, wie manche Begegnungen unser Leben verändern können oder wie manche Sätze tiefe Spuren in uns hinterlassen. Die guten und die nicht so guten Sätze.
Heute möchte ich etwas über die Guten erzählen, bzw. über einen Guten, den ich heute gehört habe und der mich sehr berührt hat. Ein guter Satz, der vielleicht die Spuren der nicht so guten Sätze heilen könnte.

Heute kam wieder Sabine zu mir. Ja, ja die gleiche Sabine, die damals kam und mir von "ich kann" erzählt hat. Darüber habe ich Dir schon auf meinem Blog in einem anderen Artikel erzählt. Heute haben wir miteinander keinen Kaffee mit Mandelmilch getrunken, sondern Tee und danch legte sich die Sabine auf die Liege, um eine Prana-Anwendung von mir zu genießen. Da sagte sie zu mir, dass Ihr Jemand vor kurzem einen Satz gesagt hat, den man öfters zu sich sagen sollte und der sie sehr berührte:
"Wie gut, dass es mich gibt!"
Ich habe den Satz wiederholt und war auch sehr berührt, wir beide waren plötzlich sehr berührt.

"Wie schön, dass es mich gibt" sag es laut oder in Gedanken. Sag es Dir und hör Dir zu, wie gut und wie schön, dass es Dich gibt! Und wie selten uns das bewusst ist.

Für mich hat dieser Satz wie eine Streicheleinheit für die Seele gewirkt, wie eine warme, kuschelweiche Decke. Es ist gut und richtig, hier und so zu sein, wie ich bin. Für mich ist dieser Satz auch ein bisschen wie eine Aussöhnung (Versöhnung) mit meiner eigenen Biographie. Wie schön, dass es mich gibt!

Und jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, weiß ich gar nicht mehr, ob es "gut" oder "schön" in diesem Satz hieß. Deswegen habe ich es einmal so und einmal so geschrieben. Jetzt am Abend, auf der Couch liegend und darüber nachdenkend empfinde ich beide gut, schön, richtig und berechtigt.

Wie sehr würden Du und Ich dieser Welt fehlen! Genau so, wie wir sind, mit genau den Stärken, aber auch den Macken und Fehlern, die wir haben.

Wie schön, wie gut, dass es uns gibt!

0 Kommentare

Die Prana-Tankstelle

So! Ich merke, der Frühling ist in seiner Hochphase. Jetzt kannst Du die Batterien wieder richtig aufladen, die während der Winterzeit etwas an Kraft verloren haben.

Ja. Es wäre nicht schlecht, wenn wir so ein portables Ladegerät oder eine Energie-Tankstelle für uns Menschen hätten. Die Batterien senden eine Meldung: "Ihre Batterie ist bald leer, sie haben noch 10 %. Bitte schließen sie ein Ladegerät an."
Gleich kannst Du dann entweder "Ignorieren" drücken oder "Aufladen", Dein Ladegerät nehmen, es einstecken und anschließend auf dem Display beobachten, wie schnell Deine Batterien sich wieder aufladen. Nach dem Aufladen kannst Du wieder Freude strahlend und voller Kraft Deine Aufgaben erledigen, Deine Familie und Freunde wieder lieb und gern haben, usw.. Schön wäre es.

Leider neigen wir Menschen dazu, die Meldesignale des verzweifelten Körpers zu ignorieren. Und dann gibt es Aua - Depressionen, Burn Out oder ähnliche Unannehmlichkeiten. Wir denken, wir können einfach wie gewohnt so weitermachen- es wird schon gehen.

Schau Dir aber Dein Handy an: Es ist kein Witz, wenn auf seinem Display die Warnmeldung eines fast leeren Akkus erscheint! Das ist sein ernst! Wenn Du nicht die notwendigen Schritte unternimmst, wird das Handy einfach ausgehen. Mit der Folge für Dich, dass Du nicht telefonieren, smssen usw. kannst. Zumindest so lange, bis Du es wieder auflädst und die PIN eingibst. Das Warnsignal unseres Handy`s nehmen wir leider viel ernster als das unseres eigenen Körpers. Unglaublich! Aber wahr.
mehr lesen 9 Kommentare

Jammern und Jaulen war Gestern

oder bevor ich diesen Artikel veröffentlichte...

mehr lesen 0 Kommentare

Das Schaufenster-Die Herausforderung

Die Herausforderungen des Lebens, die wir so meistern müssen... Für mich ist es das Schaufenster. Als wir unser Prana-Zentrum 2010 in Landshut eröffnet haben, hat uns die Innenarchitektin gesagt: "alle 2 Wochen müssen Sie das Schaufenster neu dekorieren".
Damals dachte ich, na schön! Das macht doch Spass und ausserdem habe ich so viele tolle Ideen!

So verging die Zeit. Aus den zwei Wochen werden jetzt öffters mal zwei Monate und noch mehr... Oft fallen mir gar keine Ideen ein und manchmal habe ich einfach keine Zeit für diese kreative Betätigung. Ich schaue dann bewundernd die großen und die kleinen Läden hier in Landshut an und bewundere sie von ganzem Herzen, wie schnell sie mit der Zeit, mit den ganzen aktuellen Festen und Jahrezeiten gehen - gerade war noch Weihnachten, gleich Silvester, Neujahr, Valentinstag, Frische des Frühlings... Toll!

Manchmal gebe ich bei Google "Schaufenster dekorieren" ein und hoffe da auf eine Super-Idee. Aber entweder habe ich zu wenig Geduld, um das Richtige zu finden oder ich suche falsch. So hingen in unserem Schaufenster noch letzte Woche die gleichen "Spirit of Om" Kleidungsstücke, wie vor Weihnachten und es ist schon... März.

mehr lesen 3 Kommentare

Kann ich? oder kann ich nicht? oder weiss ich nicht, ob ich kann?

Heute kam die Sabine zu mir ins Prana-Zentrum "reingeschneit" und hat mir von "ich kann" erzählt. Das hat mich irgendwie sehr fasziniert.
Ich höre ja ab und zu verschiedenste Sachen, aber das "ich kann" hat mich irgendwie angestupst. Das ist so schön, so positiv und so motivierend, das "ich kann": ich kann in die Verantwortung gehen; ich kann für mich sorgen und dafür, dass es mir und den Menschen um mich gut geht; ich kann träumen und ich kann meine Träume verwirklichen. Das liegt in meiner Hand. Ich kann.
Und so könnte ich noch Vieles, wenn da nur nicht auch das Andere wäre... die Zweifel..."kann ich wirklich?" ... "ich kann nicht"...

Genauso kann ich mich aber auch aus der Negativschleife meiner Gedanken rausholen und ich kann mich in eine positivere Schwingung bringen. Ich kann. Aber wieso tue ich es nicht? Wieso MUSS ich mich so vielen "Muß`s" und "Soll`s" beugen und vergesse dabei völlig das "ich kann"?


mehr lesen 4 Kommentare

Versprochen ist versprochen oder die Interpretation eines Prana-Bildes

mehr lesen 0 Kommentare