18. Dezember

Manchmal denkt man sich, daß das Leben ungerecht ist. Man selbst gibt sich die größte Mühe, seinen Charakter zu bilden, sein Herz zu entwickeln und dann begegnet einem ein Zeitgenosse, der scheinbar alles falsch macht: Ihm sind Herzensqualitäten scheinbar egal. Er denkt scheinbar nur an sich selbst. Noch dazu isst er viel Fleisch, trinkt viel Alkohol usw.
Vielleicht lacht eben jener Mensch euch auch noch aus und macht sich über Euer "Rumfuchteln in der Luft" lustig.
Natürlich möchten wir ihm helfen. Ihn auf den "rechten" Weg bringen, ihm "beweisen", wie gut Prana-Heilung funktioniert usw.
Aber wer sagt uns eigentlich, dass mein eigener momentaner Weg sich überhaupt auf ihn übertragen lässt? Vielleicht würde er- wenn er jetzt den gleichen Weg gehen würde wie ich- sogar daran gehindert werden, für ihn wichtige Erfahrungen zu machen. Erfahrungen, die ihn automatisch und von ganz allein auf einen ähnlichen Weg bringen würden.
Die Entwicklung unseres Herzen wird immer wieder auf die Probe gestellt. Wir dürfen uns bei allen Menschen, die wir verachten, die uns auf die Nerven gehen, bei denen wir sooo viel Unzulänglichkeiten sehen, fragen, WARUM wir diese Menschen nicht so akzeptieren können/wollen wie sie momentan sind.
Die Entwicklung jedes Menschen braucht Zeit. Diese Zeit sollten wir nicht nur uns selbst sondern auch den anderen mit viel Wohlwollen, und Toleranz zugestehen. Wie macht man das?
Einatmen-ausatmen-innerlich loslassen-lächeln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0